19. Oktober 2016 / 07:57 / in einem Jahr

Anleger an Schweizer Börse halten sich vor Zentralbanken zurück

Zürich, 19. Okt (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch leicht nachgegeben. Mangels klarer Vorgaben aus den USA und aus Asien und vor der Veröffentlichung des Konjunkturberichts “beige book” der US-Notenbank am Abend und der Ratsitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag scheuten die Anleger die Risiken, sagten Händler.

Der SMI notierte mit 8078 Zählern nahezu unverändert. Am Dienstag hatte der Leitindex 0,9 Prozent gewonnen.

Am Nachmittag werden in den USA Firmenbilanzen veröffentlicht und in Las Vegas steht zudem das dritte und letzte Fernsehduell zwischen Donald Trump und Hillary Clinton auf dem Terminkalender. An den Märkten werden im Falle eines Sieges des Republikaners bei den Wahlen Turbulenzen erwartet. Clinton, die derzeit in den Umfragen vorne liegt, dürfte dagegen die Politik ihres Parteifreundes Barack Obama fortsetzen.

Allmählich komme wegen der an Fahrt gewinnenden Bilanzsaison doch noch so etwas wie Spannung an den Märkten auf, sagte ein Händler. Der Gesamtmarkt verharre zwar weiterhin in seinem Seitwärtstrend, aber innerhalb von einzelnen Sektoren komme es vermehrt zu teils heftigen Bewegungen.

Die Bluechips gaben mehrheitlich nach. Deutlich zulegen konnten die Aktien von Adecco, die dank Kaufempfehlungen und Kurszielerhöhungen von Credit Suisse und Kepler Cheuvreux profitierten und über drei Prozent gewannen.

Etwas höher waren die Anteile von Geberit. Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für den Titel der Sanitärtechnikfirma auf 475 von 450 Franken erhöht. Der Kurs stieg um 0,6 Prozent auf 429,60 Franken.

Mit dem Inspektionskonzern SGS, dem Luxusgüterhersteller Richemont und dem Aromenproduzenten Givaudan zogen auch andere zyklische Werte an.

Mit Abschlägen von einem halben Prozent führten die Aktien des Pflanzenschutzmittelherstellers Syngenta und des Elektrotechnikkonzerns ABB die Verlierer im Leitindex an.

Leichte Kursfortschritte verzeichnete die Aktie der Credit Suisse mit plus 0,3 Prozent. Die Grossbank steht kurz vor einer Beilegung des Steuerstreits mit Italien. Sie habe sich im Gegenzug zur Einstellung des Verfahrens im Prinzip auf die Zahlung von rund 100 Millionen Euro geeinigt, sagte eine mit der Situation vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Die Vereinbarung sei aber noch nicht ganz unter Dach und Fach und bis es soweit sei, könne das Strafverfahren nicht eingestellt werden, erklärten andere Insider. Der Titel von Rivale UBS ermässigte sich dagegen um 0,2 Prozent.

“Wer weiss, vielleicht erhalten unsere Banken am Nachmittag wieder Schützenhilfe, wenn auch die Mitbewerber Morgan Stanley, US Bancorp und American Express die Erwartungen übertreffen sollten”, sagte ein Händler. Zuletzt hatten Goldman Sachs, JP Morgan und Citigroup besser als erwartet abgeschnitten. Die Ergebnisse der UBS werden am 28. Oktober und die der CS am 3. November erwartet.

Die Anteile des Pharmariesen Roche stiegen um 0,2 Prozent. Roche legt am Donnerstag den Zwischenbericht vor. Zudem hat die US-Arzneimittelbehörde FDA dem Medikament Tecentriq für eine weitere Indikation die Zulassung erteilt. Tecentriq könne nun auch gegen bestimmte Arten von Lungenkrebs eingesetzt werden. Tecentriq war im Mai in den USA bereits zur Behandlung von Blasenkrebs zugelassen worden. Analysten trauen dem Mittel Reuters-Daten zufolge im Jahr 2020 einen Umsatz von 2,8 Milliarden Dollar zu.

Die Papiere von Rivale Novartis waren um 0,1 Prozent höher und Actelion schwächten sich am Tag vor dem Quartalsergebnis um 0,3 Prozent ab.

Mit Nestle informiert ein weiteres Schwergewicht am Donnerstag über den Geschäftsgang im dritten Quartal. Die Aktie war unverändert.

Dagegen profitierten die Titel von Barry Callebaut von einer Kaufempfehlung von Kepler Cheuvreux. Der Titel der Schokoladefirma gewann 3,8 Prozent. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt)

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below