Reuters logo
vor 3 Monaten
Schweizer Börse schwenkt auf Erholungskurs ein - Nestle zieht
20. April 2017 / 08:19 / vor 3 Monaten

Schweizer Börse schwenkt auf Erholungskurs ein - Nestle zieht

Gelesen in 4 Minuten

Zürich, 20. Apr (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Donnerstag fester tendiert. Nach der Schwäche der vergangenen Tage sei der Markt auf Erholungskurs gegangen, sagten Händler. Dabei sorge vor allem der Anstieg der schwergewichtigen Nestle-Aktien für Auftrieb.

Der SMI notierte mit 8568 Punkten um 0,4 Prozent höher. Am Mittwoch hatte der Leitindex praktisch unverändert geschlossen.

Trotz besser als erwarteter Firmenergebnisse wollten die Anleger aber nicht recht zugreifen, hiess es am Markt. "Die Wahlen in Frankreich lähmen die Aktivitäten", sagte ein Händler. Am Wochenende findet die erste Runde der Präsidentschaftswahlen statt.

Neben den Firmenbilanzen dürften Investoren ihre Aufmerksamkeit im Tagesverlauf auf das Konjunkturbarometer der Federal Reserve Bank von Philadelphia (Philly Fed) richten. Zudem stehen die US-Frühindikatoren auf der Agenda.

Im Zentrum des Interesses standen die Quartalszahlen von ABB und Nestle. Der Nahrungsmittelkonzern ist zwar langsamer in das Jahr gestartet: Im ersten Quartal lag das organische Wachstum bei 2,3 Prozent nach 3,9 Prozent im Vorjahreszeitraum. Damit schnitt der Konzern aber dennoch besser ab, als von vielen gedacht. Für das Gesamtjahr rechnet der Nahrungsmittelkonzern weiterhin mit einem organischen Wachstum zwischen zwei und vier Prozent. Die Analysten von Kepler Cheuvreux sprachen von einem besser als erwarteten organischen Umsatzwachstum. Auch bei der Zürcher Kantonalbank (ZKB) hiess es, Nestle sei ein besser als erwarteter Jahresauftakt geglückt. An der Börse wurden die Zahlen mit einem Kursplus von einem Prozent quittiert.

Der Elektrotechnikkonzern ABB hat im ersten Quartal dank des Verkaufs eines Teilbereichs überraschend viel verdient. Der Gewinn kletterte um 45 Prozent auf 724 Millionen Dollar. Analysten hatten einen Überschuss von 489 Millionen Dollar erwartet. Allerdings sanken die Aufträge im Auftaktquartal um neun Prozent auf 8,4 Milliarden Dollar, vor allem weil der Konzern in China weniger große Orders hereinholen konnte als im Vorjahr. Die Aktie legte 1,8 Prozent zu.

Auch die meisten anderen Standardwerte verbuchten höhere Kurse. Die Gewinne waren aber mit einen halben Prozent geringer. Die Anteile des Pharmariesen Novartis lagen mit plus 0,5 Prozent an dritter Stelle der Gewinner. Rivale Roche war nahezu unverändert.

Den stärksten Rückgang verzeichneten die Aktien der Grossbank UBS mit minus 0,3 Prozent. Credit Suisse waren unverändert.

Die Aktien der Versicherer tendierten mehrheitlich eine Spur fester. Auch die Anteile zyklischer Firmen zeigten sich freundlich. Adecco, Geberit, und Swatch legten ein Viertelprozent zu. Richemont und Clariant sanken leicht.

Am breiten Markt waren die Aktien von Kühne & Nagel ein halbes Prozent höher. Der Logistikkonzern hat im ersten Quartal 2017 einen leichten Gewinnrückgang auf 165 Millionen Franken verbucht und damit am unteren Ende der Analystenerwartungen abgeschlossen.

Die Aktien von Georg Fischer waren gehalten. Die Aktionäre des Anlagenbauers sind den Empfehlungen von zwei angelsächsischen Stimmrechtsberatern gefolgt und haben den Vergütungsbericht 2016 in einer konsultativen Abstimmung abgelehnt. Dabei ging es nicht um die Höhe der Bezüge, sagte Verwaltungsratschef Andreas Koopmann in einem Interview mit den "Schaffhauser Nachrichten". "Wir konnten die Berater aus dem angelsächsischen Raum nicht ganz von unserem Modell überzeugen." Der Industriekonzern werde das Gespräch mit grösseren Aktionären und den Stimmrechtsberatern aufnehmen.

Die Aktien von Cosmo stiegen um drei Prozent auf 156,70 Franken. Berenberg hob das Kursziel auf 241 Franken an und empfahl den Titel zum Kauf. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Angelika Gruber; Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1231 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below