18. Mai 2017 / 06:15 / in 3 Monaten

Schweizer Börse dürfte weiter nachgeben - Credit Suisse im Fokus

Zürich, 18. Mai (Reuters) - Die Schweizer Börse wird am Donnerstag schwächer erwartet. Negative Vorgaben aus den USA, wo die Börsen die Verluste nach Handelsschluss in Europa noch ausgeweitet hatten, dürften die Kurse belasten. Die Diskussion um eine Amtsenthebung des US-Präsidenten Donald Trump verunsichere die Anleger, hiess es am Markt.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,3 Prozent tiefer mit 8978 Punkten. Der SMI Future notierte mit 8931 Zählern um 0,4 Prozent schwächer. Am Mittwoch hatte der Leitindex 1,4 Prozent eingebüsst.

Der mögliche Eingriff Trumps in FBI-Ermittlungen und sein angeblicher Geheimnisverrat drängten die anstehenden Konjunkturdaten in den Hintergrund, erklärten Händler. Im Tagesverlauf werden neben den wöchentlichen Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe sowie die Frühindikatoren veröffentlicht.

Im Fokus der Anleger steht Credit Suisse. Auf einer ausserordentlichen Generalversammlung stimmen die Aktionäre der Grossbank über die geplante Erhöhung des Kapitals um vier Milliarden Franken ab. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below