Edition:
Deutschland
Unternehmen | Donnerstag, 20. Dezember 2012, 08:19 Uhr

Finanzinvestoren kaufen chinesischen Werber für 3,7 Mrd Dollar

New York/Bangalore In einem Milliardendeal übernimmt eine Gruppe von Beteiligungsgesellschaften den chinesischen Werbekonzern Focus Media.

Das von Carlyle angeführte Konsortium bezahlt nach Angaben vom Mittwoch rund 3,7 Milliarden Dollar für Focus Media, die in der Volksrepublik Werbeflächen in Bürogebäuden, Fahrstühlen und Supermärkten unterhalten. Mindestens zwei Drittel der Focus-Aktionäre müssen dem Vorhaben noch zustimmen, das im zweiten Quartal 2013 abgeschlossen werden soll.

Für China, wo Kapitalkontrollen an der Tagesordnung sind, stellt die Übernahme einen enorm großen fremdfinanzierten Firmenkauf dar. Neben der Credit Suisse und UBS stellt auch die Deutsche Bank einen Teil der 1,53 Milliarden Dollar schweren Finanzierung des Kaufs.

X