Edition:
Deutschland
Unternehmen | Freitag, 23. November 2012, 07:59 Uhr

Blatt: VW will 14 Milliarden Euro in China bis 2016 investieren

Peking Volkswagen plant einem Zeitungsbericht zufolge, über die nächsten vier Jahre 14 Milliarden Euro in China zu investieren.

Das Blatt "China Daily" berief sich dabei am Freitag auf VW-China-Chef Jochem Heizmann. Der deutsche Autobauer, der in der Volksrepublik mit seinen Partnern SAIC Motor und FAW Group Autos produziert, errichte demnach vier Fabriken in der Volksrepublik. Bis 2018 werde die jährliche Kapazität von Volkswagen in China bei mindestens vier Millionen Fahrzeugen liegen, zitierte die Zeitung Heizmann. Von Januar bis September steigerte VW seinen Absatz in China um mehr als 18 Prozent auf zwei Millionen Autos.

X