24 Arcandor-Töchter insolvent - 39.310 Beschäftigte betroffen

Freitag, 19. Juni 2009, 07:31 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die Zahl der insolventen Töchter des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor ist auf 24 gestiegen.

Das teilte Arcandor am Donnerstag mit und korrigierte zugleich frühere Angaben zur Zahl der von der Insolvenz betroffenen Mitarbeiter. Demnach handelt es sich um 39.310 und nicht wie zuletzt mitgeteilt um 50.000 Beschäftigte.

Am Donnerstag stellten nach Konzernangaben drei weitere Tochtergesellschaften Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Am 9. Juni hatten diesen Schritt bereits die Arcandor AG, die Versandtochter Primondo GmbH, die Quelle GmbH sowie die Karstadt Warenhaus GmbH gemacht.

Die unterschiedlichen Angaben zur Zahl der betroffenen Beschäftigten begründete Arcandor mit unscharfen Abgrenzungen zwischen den über 500 Einzelgesellschaften. Mittlerweile liege eine genaue Zahl auf Basis einer neuen Berechnung vor.