CIT verschiebt Bilanzvorlage und warnt vor Insolvenz

Dienstag, 11. August 2009, 17:53 Uhr
 

New York (Reuters) - Die angeschlagene US-Mittelstandsbank CIT hat die Vorlage ihrer Bilanz zum zweiten Quartal erneut verschoben und schließt einen Bankrott weiter nicht aus.

Sollte der Konzern nicht genügend Gebote für eine Anleihe über eine Milliarde Dollar mit Fälligkeit zum 17. August finden, müsse das Unternehmen Insolvenz anmelden, erklärte CIT am Dienstag in Unterlagen an die US-Börsenaufsicht SEC. CIT prüft zudem andere Sanierungsmaßnahmen und den Verkauf von Konzernteilen. In diesem Zusammenhang benötige der Konzern mehr Zeit, um Wertanpassungen in der Quartalsbilanz vorzunehmen, erklärte CIT. CIT-Aktien verloren im frühen Handel 20 Prozent auf 1,19 Dollar.

Im Juli hatte eine Gruppe von Gläubigern den Kreditgeber von Millionen Einzelhändlern und kleineren Firmen mit einer Finanzspritze über drei Milliarden Dollar in letzter Minute vor dem Aus bewahrt. Das Institut hatte die Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal bereits einmal verschoben und rechnet nach Angaben aus dem letzten Monat mit einem Milliardenverlust.