HSBC verkauft US-Kreditkartengeschäft an Capital One

Mittwoch, 10. August 2011, 07:51 Uhr
 

Bangalore (Reuters) - Die britische Großbank HSBC verkauft ihr US-Kreditkartengeschäft für 2,6 Milliarden Dollar an das amerikanische Kreditinstitut Capital One.

Der Zukauf solle im zweiten Quartal 2012 abgeschlossen werden, teilte Capital One am Mittwoch mit. Das HSBC-Kreditkartengeschäft in den USA wird mit 30 Milliarden Dollar bewertet. Capital One stärkt sich mit der Übernahme nach dem neun Milliarden Dollar schweren Kauf der US-Onlinebank von ING weiter. Dass sich HSBC von der Sparte trennen wollte, ist seit einiger Zeit bekannt. Am Dienstag erfuhr Reuters von mit der Angelegenheit vertrauten Personen, dass der Verkauf kurz bevorsteht. Die größte Bank Europas hat sich eine radikale Schrumpfkur verordnet. Jede zehnte Stelle wird gestrichen. Ein 3,5 Milliarden Dollar schweres Sparprogramm wurde auf den Weg gebracht.