Stahlriese Nippon Steel & Sumitomo warnt vor Gewinneinbruch

Freitag, 9. November 2012, 07:24 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Der weltweit zweitgrößte Stahlhersteller Nippon Steel & Sumitomo Metal hat vor einem Gewinneinbruch gewarnt.

In der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2012/13 werde ein Gewinn vor Sondereinflüssen von 30 Milliarden Yen (etwa 295 Millionen Euro) erwartet, teilte der Konzern am Freitag mit. Das wäre weniger als die Hälfte dessen, was Nippon Steel und Sumitomo Metal im Vorjahreszeitraum erzielten. Die beiden Unternehmen waren im Oktober fusioniert.

Weltweit leiden Stahlhersteller unter der Konjunkturabkühlung in China. Die japanische Branche wird zudem von einem politischen Streit zwischen Japan und der Volksrepublik um eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer belastet. Seit Monaten boykottieren Chinesen deshalb auf ihrem Heimatmarkt japanische Marken quer durch alle Branchen. Betroffen sind vor allem die Autohersteller, die zu den größten Kunden der Stahlkonzerne zählen.