Spanische ACS steigert Gewinn dank Hochtief um 52 Prozent

Montag, 12. November 2012, 10:05 Uhr
 

Madrid (Reuters) - Der spanische Baukonzern ACS profitiert von seiner deutschen Tochter Hochtief.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 um 52 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zu, wie ACS am Montag mitteilte. Die Umsätze kletterten um 56 Prozent auf 28,5 Milliarden Euro. Wegen Abschreibungen auf Anteile an dem Versorger Iberdrola fiel unter dem Strich jedoch ein Verlust von 1,1 Milliarden Euro an. Ein Jahr zuvor hatte ACS noch einen Gewinn von 739 Millionen Euro ausgewiesen. Deutschlands größter Baukonzern Hochtief hatte im dritten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben.

 
The logo of Spanish construction, energy and services group ACS is seen during the company's annual shareholders meeting in Madrid May 26, 2008. REUTERS/Sergio Perez (SPAIN)