EU genehmigt Änderungen am ING-Restrukturierungsplan

Montag, 19. November 2012, 08:21 Uhr
 

Brüssel (Reuters) - Die EU-Kommission hat Änderungen am Restrukturierungsplan des niederländischen Finanzinstituts ING zugestimmt.

Demzufolge habe sich ING verpflichtet, das noch ausstehende staatliche Kapital bis 2015 zurückzuzahlen, teilte die EU-Kommission am Montag mit. Wegen der schwierigen Marktlage sei zudem die Frist zur Veräußerung der Versicherungssparte des Konzerns verlängert worden. "Die Ausgewogenheit des ursprünglichen Plans wird durch unsere Vereinbarung mit der niederländischen Regierung nicht beeinträchtigt", teilte Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia mit.