Kreise: Staatsanwalt bereitet Klage gegen Credit Suisse vor

Dienstag, 20. November 2012, 09:20 Uhr
 

New York (Reuters) - Der New Yorker Generalstaatsanwalt bereitet Kreisen zufolge eine Zivilklage Credit Suisse vor.

Die Schweizer Großbank soll einer mit der Sache vertrauten Person zufolge die Qualität von hypothekenbesicherten Wertpapieren falsch dargestellt haben. Die Investoren hätten dabei 11,2 Milliarden Dollar verloren. Die Klage dürfte am Mittwoch eingereicht werden.

Ein Sprecher des Generalstaatsanwalts wollte sich nicht äußern. Credit Suisse war vorerst nicht erreichbar.

Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman hatte im Vormonat bereits eine ähnliche Klage gegen JP Morgan Chase eingereicht. Insgesamt sollen die Anleger laut Klageschrift 22,5 Milliarden Dollar verloren haben. Schneidermans Vorstoß ist das erste Ergebnis einer von Präsident Barack Obama im Januar ins Leben gerufenen Expertenkommission, die die Ursachen der Finanzkrise beleuchten soll.

 
A logo is seen in front of a Credit Suisse building in Zurich, May 4, 2012. REUTERS/Christian Hartmann (SWITZERLAND - Tags: CITYSPACE BUSINESS)