Regierung nennt Bericht über neues EADS-Modell Spekulation

Freitag, 23. November 2012, 10:02 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung hat einen Zeitungsbericht über einen Ankauf von EADS-Aktien durch den deutschen Staat beim französischen Staat als Spekulation bezeichnet.

"Der Anteilserwerb durch die Bundesregierung ist vom Parlament beschlossen", sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums am Freitag. Dazu liefen intensive Gespräche mit den beteiligten Partnern. "An darüber hinaus gehenden Spekulationen beteiligt sich die Bundesregierung nicht", ergänzte er.

Das "Handelsblatt" hatte berichtet, Deutschland werde im Rahmen der anstehenden Änderungen im Aktionärskreis des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS direkt Aktien vom französischen Staat kaufen. Beide Regierungen hätten sich auf ein Modell verständigt, nach dem nunmehr die deutsche Staatsbank KfW ein Aktienpaket von drei Prozent von Frankreich übernehmen soll. Damit würde Frankreich seinen Anteil auf zwölf Prozent reduzieren. Die Bundesregierung habe der KfW bereits einen entsprechenden Auftrag erteilt. Zusätzlich würde der Bund 7,5 Prozent kaufen, die derzeit bei einer vorwiegend deutschen Investorengruppe (Dedalus) liegen, hieß es in dem Pressebericht.