Helaba peilt 2012 Rekordgewinn an - Rückenwind von Finanzmärkten

Mittwoch, 28. November 2012, 08:53 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) peilt 2012 dank Rückenwind von den Finanzmärkten so viel Gewinn an wie nie zuvor.

In den ersten neun Monaten sei der Vorsteuergewinn um zehn Prozent auf 407 Millionen Euro geklettert, teilte das Institut am Mittwoch mit. "Maßgeblich für das gute Zwischenergebnis sind unser stabiles operatives Kundengeschäft und das spürbar gestiegene Handelsergebnis", sagte Helaba-Chef Hans-Dieter Brenner. Auch im Oktober und November seien die Geschäfte erfreulich verlaufen. Die Helaba sei deshalb zuversichtlich, 2012 das bisher beste Vorsteuerergebnis von 492 Millionen Euro aus dem Vorjahr noch einmal leicht zu übertreffen.

"Nachdem wir allerdings im letzten Jahr durch die Euro-Schuldenkrise erlebt haben, wie sich innerhalb kurzer Zeit die Marktverhältnisse rapide verschlechtern können, steht diese Erwartung unter dem Vorbehalt weiterhin stabiler Finanzmärkte bis zum Jahresende", fügte Brenner hinzu. Er hatte bisher nur ein Ergebnis annähernd auf Vorjahresniveau vorhergesagt. Das Handelsergebnis der Helaba kletterte in den ersten neun Monaten um 306 Millionen auf 330 Millionen Euro - unter anderem wegen Wertaufholungen bei Wertpapieren und Derivaten.

Die Helaba hatte Mitte des Jahres Teile der zerschlagenen WestLB übernommen und ist damit nun als Zentralbank für rund 40 Prozent aller Sparkassen in Deutschland zuständig. Die sogenannte Verbundbank NRW, die zum ersten Mal in das Zahlenwerk einbezogen wurde, habe ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt, erklärte die Helaba. Die Bilanzsumme des Frankfurter Instituts stieg durch die Übernahme um 42 Milliarden Euro auf 206 Milliarden Euro. Die Kernkapitalquote lag Ende September bei 10,7 Prozent nach 10,1 Prozent Ende 2011.

 
The headquarters of HELABA, the federal bank of the state of Hesse and Thuringia are pictured in Frankfurt July 23, 2010. The European Union is examining whether some banks need to raise capital as it looks to dispel concerns about weakness in the sector and repair an interbank lending market still closed to some lenders. Results of so-called "stress tests", which will assess how banks would fare if economic conditions worsened, are due on 91 banks on July 23. REUTERS/Ralph Orlowski (GERMANY - Tags: BUSINESS)