Bergbaukonzern Rio Tinto will sieben Milliarden Dollar einsparen

Donnerstag, 29. November 2012, 07:46 Uhr
 

Melbourne/Sydney (Reuters) - Der Bergbaukonzern Rio Tinto will wegen gesunkener Rohstoffpreise in den kommenden zwei Jahren sieben Milliarden Dollar einsparen.

Es sei bis zum kommenden Jahr und wahrscheinlich darüber hinaus wichtig, die Kosten unter Kontrolle zu bekommen, sagte Konzernchef Tom Albanese am Donnerstag vor Beginn eines Investorenseminares. Die meisten Einschnitte würden die Bereiche Kohle und Aluminium betreffen. Rio Tinto hat wie seine Konkurrenten mit sinkenden Preisen bei zugleich steigenden Kosten und einem starken australischen Dollar zu kämpfen. Vorsichtig optimistisch zeigte sich Albanese über das Wachstum in China. Die Volksrepublik ist der wichtigste Absatzmarkt.

 
Global miner Rio Tinto Chief Executive Tom Albanese is pictured during a news conference in Sydney November 29, 2012. REUTERS/Tim Wimborne