Gründer Plattner verkauft SAP-Aktien für 120 Mio Euro

Freitag, 30. November 2012, 17:38 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - SAP-Gründer Hasso Plattner macht erneut einen kleinen Teil seines Aktienpakets an dem Walldorfer Softwarekonzern zu Geld.

Eine Bank soll in den kommenden zwölf Monaten SAP-Aktien für jeweils zehn Millionen Euro aus dem Besitz des Milliardärs martktschonend verkaufen, wie SAP am Freitag unter Berufung auf Plattner mitteilte. Die 120 Millionen Euro will er unter anderem in seinen Wagniskapitalfinanzierer Hasso Plattner Ventures und in das Hasso-Plattner-Institut für Software-Systemtechnik an der Universität Potsdam investieren, wie ein SAP-Sprecher sagte.

Plattners SAP-Beteiligung sinkt damit bis November 2013 voraussichtlich auf rund 9,7 von 9,89 Prozent. Die drei Firmengründer Plattner, Dietmar Hopp und Klaus Tschira gelten mit einer Beteiligung von zusammen 23,4 Prozent noch immer als Bollwerk gegen eine feindliche Übernahme von SAP.

Die ersten rund 200.000 Aktien hat Plattner schon verkauft. Im Januar geht der Verkauf in kleinen Scheibchen weiter. Zum gegenwärtigen Kurs der SAP-Aktie müsste Plattner insgesamt zwei Millionen Aktien abstoßen. Sie notierte am Freitag bei 60 Euro fast unverändert.

Vergleichbare Verkaufsaufträge hatte Plattner schon mehrfach gegeben. Vor zwei Jahren war seine Beteiligung an SAP dadurch zum ersten Mal unter zehn Prozent gesunken. Damals hatte er das Geld auch dazu verwendet, Steuern auf sein Vermögen zu zahlen.