IG BCE verlangt gesetzliche Mitbestimmung bei Leiharbeit

Dienstag, 4. Dezember 2012, 09:11 Uhr
 

Hannover (Reuters) - Die Chemiegewerkschaft IG BCE will eine gesetzliche Mitbestimmung beim Einsatz von Leiharbeitern in den Unternehmen durchsetzen.

Betriebsräte sollten "eine zwingende Mitbestimmung" bei Fremdbeschäftigung erhalten, forderte Gewerkschaftschef Michael Vassiliadis am Montagabend in Hannover. Zeitarbeit werde zunehmend zur Kostensenkung eingesetzt und nicht mehr zur Abfederung von Auftragsspitzen, für die sie ursprünglich eingeführt worden sei. Zudem gebe es Verleihfirmen, die gegen die Regeln verstießen.

"Darum fordern wir eine gesetzliche Klarstellung, dass unbegründete Einsätze von Leiharbeitern mit einer vernünftigen Flexibilisierung nichts zu tun haben", betonte Vassiliadis. Er appellierte an die Bundesregierung, dem Lob der Gewerkschaften für ihre Rolle in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Taten folgen zu lassen. "Wenn die Arbeitsministerin, die Regierung und die Kanzlerin ernst meinen, was sie sagen, dann müsste es an der Stelle eine große Koalition geben, weil wir alle so einig sind", sagte der IG-BCE-Chef. Bei der SPD sei die Forderung nach einer Ausweitung der Mitbestimmung bereits auf ein positives Echo gestoßen.

In der Chemiebranche setzen laut IG BCE ein Drittel der Firmen Leiharbeiter ein. Vier bis fünf Prozent der Beschäftigten sind Zeitarbeiter, die in der Regel schlechter bezahlt werden als ihre festangestellten Kollegen. An einigen Standorten liege der Anteil deutlich höher, teilweise bis zu einem Fünftel der Belegschaft, berichtete Vassiliadis.

Er gehe davon aus, dass sich die anderen Gewerkschaften dem Vorstoß anschließen werden. Auch der Deutsche Gewerkschafts-Bund (DGB) solle eingebunden werden. Dadurch soll eine politische Debatte über den Missbrauch von Leiharbeit mit dem Ziel ansgestoßen werden, die Mitbestimmung im Betriebsverfassungsgesetz auszuweiten. Die IG Metall war in der zurückliegenden Tarifrunde mit dem Versuch gescheitert, ein stärkeres Mitspracherecht beim Einsatz von Zeitarbeitern durchzusetzen.