Zumtobel hält trotz Ergebnisrückgang an Prognose fest

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 10:41 Uhr
 

Wien (Reuters) - Der österreichische Leuchtenhersteller Zumtobel hält trotz eines Gewinnrückgangs im ersten Geschäftshalbjahr an seiner Prognose fest.

Zwar sei das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) von Mai bis Oktober auf 32,7 von 43,6 Millionen Euro zurückgegangen, teilte das Vorarlberger Unternehmen am Mittwoch mit. Im Gesamtjahr soll das bereinigte Ebit dennoch über dem Vorjahreswert von 34,6 Millionen Euro liegen. Im vergangenen Geschäftsjahr war das Ergebnis im Winterhalbjahr massiv eingebrochen.

Grund für den Ergebnisrückgang ist die Umstellung auf die neue LED-Technologie, die Zumtobel vor allem im Geschäft mit Vorschaltgeräten und Stromreglern (Komponenten) zu spüren bekommt. Zudem macht dem Konzern die maue Baukonjunktur in Teilen Europas zu schaffen, die die Nachfrage nach neuen Leuchten dämpft.