Chef des Öldienstleisters Saipem tritt zurück- Korruptionsvorwurf

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 07:09 Uhr
 

Mailand (Reuters) - Der Chef des größten europäischen Öldienstleisters Saipem ist im Zusammenhang mit Korruptionsermittlungen zurückgetreten.

Petro Franco Tali habe auch sein Amt als stellvertretender Chef des Verwaltungsrates niedergelegt, teilte der italienische Konzern am Mittwochabend mit. Die Mailänder Behörden würden Korruptionsvorwürfe im Bezug auf mehrere Saipem-Verträge in Algerien untersuchen, hieß es. Saipem wird vom italienischen Energiekonzern Eni kontrolliert. Eni teilte am Abend mit, ihr Finanzvorstand Alessandro Bernini sei im Zusammenhang mit den Ermittlungen ebenfalls zurückgetreten.

Tali führte Saipem seit dem Jahr 2000. Er gilt als einer der angesehensten Manager der Branche.