Vergleich mit US-Behörden kostet StanChart 327 Millionen Dollar

Montag, 10. Dezember 2012, 18:57 Uhr
 

Washington/London (Reuters) - Die britische Großbank Standard Chartered kommen ihre Iran-Geschäfte teuer zu stehen.

Das Geldhaus muss im Rahmen eines Vergleichs mit den US-Behörden 327 Millionen Dollar Strafe zahlen, teilte die amerikanische Notenbank Federal Reserve am Montag mit. In der vergangenen Woche hatte das Kreditinstitut die bevorstehende Einigung bereits angekündigt. Die Summe kommt zu jenen 340 Millionen Dollar hinzu, die die Bank bereits im Sommer an die New Yorker Finanzaufsicht zahlen musste.

Hintergrund sind Vorwürfe, StanChart habe wie eine "Schurkenbank" agiert und mit ihren Geschäften über Jahre gegen Iran-Sanktionen der USA verstoßen. Die Bank will die Summe nach eigenen Angaben noch in diesem Jahr in bar bezahlen.