Travel24.com: AR-Chef und Vorstand in Untersuchungshaft

Samstag, 15. Dezember 2012, 14:05 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Beim Reiseportal Travel24.com sind der Aufsichtsratsvorsitzende und ein Vorstandsmitglied in Untersuchungshaft genommen worden.

Das teilte das Leipziger Unternehmen am Freitagabend mit. Gegenstand des Ermittlungsverfahrens gegen die Firmenspitze sei angebliche Steuerhinterziehung. Das Unternehmen nehme den Vorwurf sehr ernst, halte aber das Vorgehen der Ermittlungsbehörden für "maßlos überzogen". Es gehe darum, dass Travel24.com auf eine bestimmte Leistung Umsatzsteuer abgeführt habe, für die nach Ansicht der Behörden Versicherungssteuer zu zahlen gewesen wäre. Das Unternehmen ist am Prime Standard der Frankfurter Börse notiert.