Hochtief baut Elbphilharmonie weiter - Kosten nun 575 Mio Euro

Samstag, 15. Dezember 2012, 15:57 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Hochtief wird die Hamburger Elbphilharmonie für 575 Millionen Euro fertig bauen.

Dies sei der "endgültige" Preis, weitere Mehrkosten entstünden nur bei "zukünftigen Sonderwünschen" Hamburgs, teilte der Baukonzern am Samstag mit. Hamburg hatte Hochtief mit dem Entzug des Auftrags gedroht. Bis Ende Februar solle die Einigung mit der Hansestadt in verbindliche Verträge überführt werden, laufende gerichtliche Verfahren dann kurzfristig beendet werden.

Der Bau, der neben Konzertsälen auch ein Fünf-Sterne-Hotel, Restaurants und ein Parkhaus umfassen soll, werde bis Sommer 2016 fertiggestellt, versprach Hochtief. Damit verzögert sich das Prestige-Projekt einmal mehr: Ursprünglich sollte die Elbphilharmonie, mit deren Bau Anfang 2007 begonnen worden war, 2010 fertig sein, zuletzt war von Sommer 2015 die Rede.

"Unser Unternehmen wird viele Millionen Euro aufwenden, umfassende Garantien abgeben und viel mehr Verantwortung übernehmen, um die Elbphilarmonie so schnell und gut wie möglich zu realisieren", sagte Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes. Wegen des Streits um die Elphilharmonie hatte Hochtief Millionen-Rückstellungen bilden müssen.