Telekom-IT-Tochter will mit Umbau Cloud-Geschäft forcieren

Montag, 17. Dezember 2012, 15:49 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Telekom richtet ihre IT-Sparte T-Systems neu aus.

Da Großkunden zunehmend auf Datendienste in Rechenzentren (Cloud Computing) setzten, baue T-Systems die Prozesse dementsprechend um, teilte die Telekom-Tochter am Montag mit. Ab nächstem Jahr werde das Geschäft nur noch in die beiden operativen Einheiten Vertrieb und Lieferung unterteilt - derzeit sind es noch vier Bereiche. In der Folge werde die Geschäftsführung von T-Systems auf sechs von bislang acht Mitglieder verkleinert. Der Betriebsrat müsse der Neuausrichtung noch zustimmen. Es sei nicht vorgesehen, im Zuge des Umbaus Arbeitsplätze zu streichen, sagte ein T-Systems-Sprecher.

Cloud Computing ist für die Telekom-Sparte eine wichtige Wachstumshoffnung: Bis 2015 soll der Umsatz in dem Geschäft, bei dem Daten von Unternehmen auf gigantische externe Server ausgelagert werden, auf eine Milliarde Euro steigen von 400 Millionen Euro in diesem Jahr.