Nike-Artikel in den USA gefragt - Börsianer jubeln

Freitag, 21. Dezember 2012, 08:05 Uhr
 

Chicago (Reuters) - Der US-Sportartikelhersteller Nike profitiert von guten Geschäften auf dem Heimatmarkt und kann die weltweite Nachfrage trotz einer schwächeren Enzwicklung in China stabil halten.

Für das zweite Quartal wies der weltweit größte Sportartikelhersteller am Donnerstag nach Börsenschluss einen Gewinn von 384 Millionen Dollar oder 1,14 Dollar je Aktie aus. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen von Analysten. Der Umsatz kletterte um sieben Prozent auf sechs Milliarden Dollar. Börsianer reagierten positiv auf die Bilanz: Die Aktie legte nachbörslich mehr als vier Prozent zu.