Jenoptik: Umsatz bleibt 2013 mindestens stabil

Samstag, 22. Dezember 2012, 16:41 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Jenoptik hat angesichts der Konjunkturflaute seinen Ausblick für 2013 vorsichtiger formuliert.

"Der Umsatz bleibt mindestens stabil", sagte Vorstandschef des Technologiekonzerns, Michael Mertin, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" laut Vorabmeldung. Im November hatte er sich noch optimistisch geäußert, dass das Geschäft auch 2013 weiter wachsen werde. Nun sagte er, Jenoptik bemerke die Krise vor allem in der Optik-Sparte. "Da spüren wir Druck und das wird Anfang 2013 noch andauern".

Zum fast abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 sagte er: "Ich bin jetzt noch sicherer, dass wir unsere Jahresprognose erreichen werden. Beim Umsatz werden wir die zehn Prozent Zuwachs nicht ganz schaffen, aber gut in der Range von fünf bis zehn Prozent liegen. Den operativen Ebit-Gewinn erwarten wir mit 50 bis 55 Millionen Euro." Jenoptik strebe "Kontinuität der Dividendenpolitik" an.