Chinas Telekomausrüster ZTE treibt Neuaufstellung voran

Freitag, 28. Dezember 2012, 14:32 Uhr
 

Hongkong (Reuters) - Chinas schwächelnder Telekomausrüster ZTE treibt mit dem Verkauf seiner Umweltüberwachungssparte seine Neuaufstellung voran.

Ein Anteil von 81 Prozent sei für 1,3 Milliarden Yuan (155 Millionen Euro) an Ocean Delight Investment veräußert worden, teilte die Nummer zwei in China nach Huawei am Freitag mit. Die Sparte bietet unter anderem Überwachungssysteme für Eisenbahnstrecken und Telekomfirmen an.

ZTE, die im dritten Quartal ihren größten Verlust seit der Börsennotierung 1997 verzeichneten, wollen sich wieder stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Mit Hilfe der Einnahmen aus dem Spartenverkauf will der Konkurrent von Ericsson im Gesamtjahr den Sprung in die schwarzen Zahlen schaffen. Zuletzt bereiteten dem weltweit fünftgrößten Telekomausrüster und viertgrößten Handyhersteller die verhaltenen Ausgaben von Telekomanbietern und der harte Preiskampf in der Branche Probleme.