Indiens Fluglinie Jet Airways spricht mit Etihad über Einstieg

Donnerstag, 3. Januar 2013, 11:05 Uhr
 

Neu Delhi (Reuters) - Die indische Fluggesellschaft Jet Airways verhandelt mit dem Air-Berlin-Großaktionär Etihad über einen Einstieg.

Die Konditionen seien aber noch nicht klar, teilte Jet am Donnerstag mit: "Verschiedene Strukturen werden untersucht". Der mögliche Einstieg der arabischen Fluggesellschaft verhalfen Jet Airways an der Börse zu einem Höhenflug. Die Aktien stiegen zeitweise über sechs Prozent. Jet Airways kooperiert auch mit der Lufthansa.

Aus indischen Regierungskreisen war zuvor verlautet, das Geschäft könnte innerhalb der kommenden zehn Tage abgeschlossen werden. Geplant sei die Übernahme von 24 Prozent der Jet-Anteile für bis zu 330 Millionen Dollar.

Unter der Mitteilung litten die Titel des Jet-Konkurrenten Kingfisher, die um bis zu 3,6 Prozent nachgaben. Denn Etihad hatte auch mit Kingfisher verhandelt, um seine Marktposition auf dem indischen Markt zu stärken. Der Jet-Rivale könnte nun das Nachsehen haben, womit ihm auch dringend benötigtes Geld fehlen würde.