Kreise: BofA zieht sich weiter aus Hypothekenverwaltung zurück

Samstag, 5. Januar 2013, 13:38 Uhr
 

New York (Reuters) - Die Bank of America (BofA) will offenbar die Verwaltung von Hypothekenkrediten im Volumen von 300 Milliarden Dollar abgeben.

Damit wolle sich die US-Großbank weiter aus diesem Geschäftsfeld zurückziehen, sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen am Freitag. Zu den Interessenten zählten Ocwen Financial, Nationstar Mortgage und Walter Investment Management. Ein BofA-Sprecher wollte sich nicht dazu äußern. Nationstar, Ocwen und Walter waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Bank of America hatte sich bereits im Juni von einem Teil ihrer Hypothekenverwaltung getrennt. Andere US-Großbanken wie Morgan Stanley und Goldman Sachs taten dies ihr gleich. Dieser Markt, der früher als sehr lukrativ galt, wird angesichts umstrittener Zwangsvollstreckungs-Praktiken nun stärker reglementiert. Dies führte zu höheren Kosten.

 
People walk at a Bank of America's Tower in New York October 24, 2012. The United States filed a fraud lawsuit against Bank of America Corp, accusing it of causing taxpayers more than $1 billion of losses by selling thousands of toxic mortgage loans to Fannie Mae and Freddie Mac. REUTERS/Eduardo Munoz (UNITED STATES - Tags: BUSINESS)