Samsung will mit mehr Kunden Abhängigkeit von Apple reduzieren

Donnerstag, 10. Januar 2013, 07:52 Uhr
 

Las Vegas (Reuters) - Der Elektronikkonzern Samsung will sich in seinem Chipgeschäft breiter aufstellen.

Vor allem bei chinesischen und anderen aufstrebenden Smartphoneherstellern wolle Samsung punkten, sagte der Chef der Systemchip-Sparte, Stephen Woo, im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Damit sollten auch mögliche Ausfälle durch den größten Kunden, aber auch Konkurrenten, Apple, wettgemacht werden. Samsung liefert die Chips für die iPhones und iPads von Apple. Mit seiner eigenen Galaxy-Serie von Smartphones und Tablets ist Samsung aber auch schärfster Wettbewerber für den US-Konzern. "Wir sollten unsere Kundenbasis breiter aufstellen und haben damit auch schon angefangen", sagte Woo am Rande der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Es gebe aufstrebende Hersteller, die im Smartphone-Bereich Wachstumspotenzial hätten. "Wir strengen uns an, sie mit unseren Chips zu beliefern."

Um seinerseits die Abhängigkeit von Samsung zu reduzieren, hat Apple bereits weniger bei den Koreanern geordert. Zudem überziehen sich die beiden Konzerne mit Patentklagen.