GM und Isuzu erwägen gemeinsame Entwicklung von neuen Pickups

Donnerstag, 10. Januar 2013, 07:53 Uhr
 

New York (Reuters) - Die amerikanische Opel-Mutter General Motors (GM) und der japanische Lkw-Spezialist Isuzu Motors erwägen die gemeinsame Entwicklung von neuen Pickups.

Die beiden Autobauer hätten eine Absichtserklärung unterzeichnet, Gespräche über eine Zusammenarbeit aufzunehmen, teilte GM am Mittwoch mit. GM wollte sich nicht zum Zeitrahmen oder zu Einzelheiten äußern. Die beiden Konzerne haben bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet, die in der Entwicklung des Kompakt-Pickups Chevrolet Colorado mündete.

Die Zeitung "Nikkei" berichtete, dass die Vereinbarung Ende des Monats in den USA unterzeichnet werden solle. Außerdem sollen dem Blatt zufolge Gespräche über eine mögliche erneute Beteiligung von GM an Isuzu geführt werden. GM wollte den Bericht nicht kommentieren. GM hielt einst bis zu 49 Prozent an Isuzu. Als Isuzu dann jedoch eine Verlustserie zu schaffen machte, reduzierte der US-Konzern seine Beteiligung, bevor er aus eigener Geldnot die Beteiligung ganz abstieß.