Deutsche Wohnen will über Nacht 200 Mio Euro Kapital einsammeln

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:57 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Der Wohnimmobilienkonzern Deutsche Wohnen will über Nacht bis zu 200 Millionen Euro frisches Kapital bei Investoren einsammeln.

Das Unternehmen kündigte am Dienstagabend die Platzierung von 14,6 Millionen neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung um zehn Prozent an. Die Papiere sollen in einem beschleunigten Verfahren von den Investmentbanken Merrill Lynch und UBS verkauft werden. Bei einem Ausgabepreis in der Nähe des Xetra-Schlusskurses vom Dienstag (13,73 Euro) würde das 200 Millionen Euro bringen.

Deutsche Wohnen will das Geld zur Finanzierung der jüngsten Zukäufe - unter anderem 5200 Wohnungen in Berlin - und für künftige Akquisitionen verwenden. Der Konzern hatte mit zwei Kapitalerhöhungen im November 2011 und Juni 2012 zusammen 620 Millionen Euro eingenommen und damit weitere Wohnungsbestände gekauft. Dazu zählte die milliardenschwere Baubecon-Gruppe mit 24.000 Wohnungen, die zuvor Barclays gehört hatte. Mit mehr als 70.000 Wohnungen ist Deutsche Wohnen eine der größten deutschen Wohnungsgesellschaften.

Das Unternehmen bekräftigte die Erwartung, dass sein für die Branche maßgebliches operatives Ergebnis (FFO) im vergangenen Jahr bei mindestens 65 Millionen Euro gelegen hat. Mit Hilfe der jüngsten Zukäufe soll der FFO im laufenden Jahr auf rund 100 Millionen Euro in die Höhe geschraubt werden.