Kaffeeröster Starbucks weckt Anleger mit starkem Umsatzplus

Freitag, 25. Januar 2013, 07:50 Uhr
 

Los Angeles (Reuters) - Trotz der konjunkturellen Unsicherheit macht der US-Kaffeeröster Starbucks bessere Geschäfte als erwartet.

Im abgelaufenen ersten Geschäftsquartal steigerte der Konzern seinen Umsatz in Läden, die bereits seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, um sechs Prozent, wie das Management am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte. Analysten hatten lediglich ein Plus von 5,5 Prozent erwartet. Noch stärker fiel das Plus in der wichtigen Americas-Region aus. An der Wall Street löste der Zwischenbericht Beifall aus. Die Starbucks-Aktie legte im nachbörslichen Handel um 1,9 Prozent zu.

Die Konzernerlöse legten im traditionell umsatzstärksten Vierteljahr um fast elf Prozent auf 3,8 Milliarden Dollar zu. Der Reingewinn stieg auf 432 (Vorjahreszeitraum: 382) Millionen Dollar und lag damit im Rahmen der Expertenprognosen. Seine Gesamtjahresprognose bekräftigte das Unternehmen.

 
A cup of coffee sits on a table in Starbucks' Vigo Street branch in Mayfair, central London January 11, 2013. REUTERS/Stefan Wermuth (BRITAIN - Tags: BUSINESS LOGO FOOD)