Telekom baut weitere 1200 Stellen ab

Samstag, 26. Januar 2013, 14:23 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Telekom setzt ihren Stellenabbau fort. Personalvorstand Marion Schick sagte dem Magazin "Focus" laut Vorabmeldung, bis zur Jahresmitte würden weitere 1200 Arbeitsplätze gestrichen.

Dies betreffe Beamte und Angestellte in der Verwaltung. Betriebsbedingte Kündigungen schloss sie dem Bericht zufolge aus. Zugleich wolle die Telekom neue Mitarbeiter einstellen: Der Netzausbau bringe Beschäftigung.

Nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" will der Konzern langjährigen Kunden, die mehrere Produkte nutzten, künftig einen individuellen "Premium-Service" bieten. Ihnen würden Vorteile wie bevorzugte Entstörung und exakte Terminabsprachen geboten, so das Magazin unter Berufung auf ein vertrauliches Papier der Telekom.