Kuka stellt Dividende in Aussicht

Samstag, 26. Januar 2013, 15:25 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Der Anlagenbauer Kuka stellt für das abgelaufenen Geschäftsjahr eine Dividende in Aussicht.

Der Augsburger Hersteller von Industrierobotern sei dazu "auf dem richtigen Weg", sagte Vorstandschef Till Reuter der Zeitschrift "Euro am Sonntag". "Kuka soll dividendenfähig werden. Es ist unser Ziel, künftig wieder Dividende zu zahlen." Das letzte Wort habe aber die Hauptversammlung. Mit den jüngsten Großaufträgen habe der Konzern ein solides Fundament, die Auftragsbücher seien gut gefüllt, sagte Reuter.