Nissan-Renault-Chef erwartet längere Durststrecke in Europa

Dienstag, 29. Januar 2013, 19:06 Uhr
 

Bochum (Reuters) - Der französisch-japanische Renault/Nissan-Konzern stellt sich angesichts der Schuldenkrise auf eine längere Durststrecke in Europa ein.

Sein Konzern erwarte in den nächsten drei, vier Jahren kein Absatzwachstum in Europa, sagte Vorstandschef Carlos Ghosn, der die beiden Autobauer in Personalunion lenkt, am Dienstag auf dem CAR-Symposium in Bochum. Weltweit rechne er jedoch mit weiter steigenden Verkäufen, weil die Pkw-Nachfrage in den USA und China die Marktschwäche in Europa wettmache.