Maschinenbauer Kuka steigert Betriebsgewinn um gut die Hälfte

Dienstag, 5. Februar 2013, 08:11 Uhr
 

München (Reuters) - Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat 2012 überraschend kräftig zugelegt.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg auf 109,8 Millionen Euro, das sind 51 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie der Konzern am Dienstag in Augsburg mitteilte. Der Umsatz kletterte um 21 Prozent auf 1,739 Milliarden Euro. Die Rendite (Ebit-Marge) lag bei 6,3 Prozent, nach 5,1 Prozent im Jahr zuvor. Damit übertraf Kuka die Erwartungen der Analysten. Weltweit sei die Nachfrage nach Produktionsrobotern und automatisierten Anlagen hoch gewesen, begründete der Konzern, der den Großteil seines Geschäfts mit Autobauern macht, die Geschäftsentwicklung. Kuka hatte mehrfach betont, von der tiefen Krise in der europäischen Pkw-Industrie nichts zu spüren.