Internetspiele-Anbieter Zynga hält Umsätze stabil

Mittwoch, 6. Februar 2013, 07:23 Uhr
 

San Francisco (Reuters) - Der Internetspiele-Anbieter Zynga hat seine Umsätze im vierten Quartal stabil gehalten.

Die Erlöse hätten 311 Millionen Dollar betragen, teilte das US-Unternehmen nach Börsenschluss mit. Den Gewinn je Aktie auf bereinigter Basis bezifferte Zynga mit einem Cent. Der Überschuss übertraf damit die Schätzungen der Analysten, die mit einem Verlust von drei Cent je Anteilsschein kalkuliert hatten. Im nachbörslichen Handel stiegen Zynga-Aktien um knapp sechs Prozent.

Das Unternehmen hatte zuletzt Schwierigkeiten, den Nutzerschwund bei Spielen wie "FarmVille" und "CityVille" zu stoppen. Zynga ist der größte Anbieter von Spielen bei Facebook, steht aber in einem heftigen Wettbewerb und will über das soziale Netz hinaus wachsen.