Kreise: Japanische Orix kauft Rabobank-Tochter für 1,9 Mrd Euro

Freitag, 15. Februar 2013, 07:58 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Der japanische Finanzdienstleister Orix hat offenbar das Bieterrennen um die Vermögensverwaltung der niederländischen Rabobank für sich entschieden.

Orix werde die Rabobank-Sparte Robeco für etwa 240 Milliarden Yen (1,9 Milliarden Euro) in bar und Aktien kaufen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Rabobank werde am Ende der Transaktion mit rund zwei Prozent an Orix beteiligt sein. Das Geschäft werde wohl Anfang kommender Woche unter Dach und Fach gebracht.

Die Übernahme wäre der größte Kauf in der Unternehmensgeschichte von Orix. Der Finanzdienstleister bietet unter anderem Leasing-Geschäfte, Versicherungen, Immobilien und Unternehmensfinanzierung an, hat aber auch ein Baseball-Team im Portfolio.

Das niederländische Institut hatte Robeco im vergangenen Frühjahr zum Verkauf gestellt, nachdem es seine Spitzenbonität bei der Ratingagentur S&P verloren hatte. Zudem muss das Geldhaus seine Kapitaldecke aufstocken, um die verschärften Vorgaben der Aufsichtsbehörden zu erfüllen.