Airbus verzichtet auf Lithium-Batterien bei A350

Freitag, 15. Februar 2013, 08:55 Uhr
 

Paris (Reuters) - Der europäische Flugzeughersteller Airbus verzichtet nach den Pannen beim Boeing-Dreamliner auf den Einsatz von Lithium-Batterien beim A350.

Stattdessen würden traditionelle Nickel-Cadmium Batterien eingesetzt, sagte ein Sprecher am Freitag.

Boeings Dreamliner 787 ist auf Anordnung mehrerer Flugbehörden auf unbestimmte Zeit die Starterlaubnis entzogen worden. Bei einer geparkten 787 von Japan Airlines hatte Anfang Januar eine Batterie-Explosion einen Brand ausgelöst. Auch bei anderen Maschinen kam es zu Zwischenfällen.