Umsatz bei Kraft gesunken - Prognose für 2013 angehoben

Freitag, 15. Februar 2013, 17:31 Uhr
 

New York (Reuters) - Der Lebensmittelkonzern Kraft Foods hat zuletzt weniger umgesetzt, hebt die Gewinnprognose für 2013 gleichwohl an.

Der Umsatz sei im vierten Quartal 2012 wohl um elf Prozent gesunken, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Grund sei, dass einige Produkte aus dem Handel genommen wurden. Zudem hätten viele Supermärkte ihre Lager geräumt und deswegen weniger bestellt. Pro Aktie sei mit einem Gewinn von 15 Cent zu rechnen. Analysten haben bislang 22 Cent erwartet. 2013 soll es dagegen besser laufen: Der Gewinn je Aktie dürfte bei 2,75 Dollar liegen, zuletzt hatte Kraft noch lediglich 2,60 Dollar vorhergesagt.

Kraft hatte sich 2012 in zwei Teile aufgespalten und die Snacksparte unter dem Namen Mondelez ausgegliedert. Unter diesem Namen sind nun die weltweit bekannten Marken wie Milka oder Jacobs gebündelt. Kraft selbst steht dagegen für den kleineren nordamerikanischen Bereich mit der US-Getränke- und Käsesparte, das Geschäft mit Fertigprodukten sowie die Nicht-Snack-Sparten in Kanada. Dazu gehören außer Miracel Whip auch Marken wie Capri Sonne und Philadelphia-Frischkäse.