Magazin: Batista erwägt Verkauf von MPX-Kontrollpaket an E.ON

Sonntag, 17. Februar 2013, 12:07 Uhr
 

Sao Paulo (Reuters) - Der deutschstämmige Milliardär Eike Batista erwägt einem Medienbericht zufolge, seine Kontrollmehrheit am brasilianischen Versorger MPX Energia an den deutschen Energiekonzern E.ON zu veräußern.

Das Düsseldorfer Unternehmen sei der bevorzugte Bieter, berichtete das brasilianische Magazin "Veja" am Samstag ohne Quellenangabe. Ein Batista-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Auch E.ON lehnte eine Stellungnahme ab. E.ON ist bereits an MPX mit zehn Prozent beteiligt.

Der in Deutschland unter der Atomwende leidende Versorger ist in Deutschland an seine Wachstumsgrenzen gestoßen und sucht sein Heil in fernen Märkten. Bei E.ON sitzt das Geld aber auch bei weitem nicht mehr so locker. Das Unternehmen kämpft mit Schulden in Höhe von über 35 Milliarden Euro und will bis zu 11.000 Jobs streichen.

 
Eike Batista, Chairman and CEO of EBX Group speaks at a dinner panel discussion at the Milken Institute Global Conference in Beverly Hills, California April 30, 2012. REUTERS/Mario Anzuoni