Raiffeisen Bank zahlt für 2012 höhere Dividende an

Mittwoch, 20. Februar 2013, 09:10 Uhr
 

Wien (Reuters) - Die Raiffeisen Bank International (RBI) hat im vergangenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet.

Die Aktionäre sollen dennoch eine höhere Dividende von 1,17 (1,05) Euro je Aktie erhalten, teilte die RBI am Mittwoch mit. Analysten hatten mit einer Kürzung der Dividende auf im Schnitt 0,77 Euro je Aktie gerechnet.

Aufgrund höherer Vorsorgen für faule Kredite und negativer Sondereffekte schrumpfte der Gewinn im Geschäftsjahr 2012 nach vorläufigen Zahlen auf 725 (Vorjahr: 968) Millionen Euro. Vor allem das vierte Quartal hat der RBI die Bilanz verhagelt. Im Schlussquartal rutschte die österreichische Bank erstmals seit Ausbruch der Finanzkrise in die roten Zahlen. Der Verlust im vierten Quartal liegt bei 117 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss sank 2012 auf 3,47 Milliarden Euro, nach 3,67 Milliarden Euro im Vorjahr.