Credit Agricole fährt 2012 Verlust von 6,5 Mrd Euro ein

Mittwoch, 20. Februar 2013, 09:11 Uhr
 

Paris (Reuters) - Abschreibungen und hohe Steuern auf den Verkauf einer Tochtergesellschaft in Griechenland haben der französischen Bank Credit Agricole 2012 den höchsten Verlust seit dem Börsengang 2001 eingebrockt.

Das Kreditinstitut verzeichnete ein Minus von 6,47 Milliarden Euro, wie es am Mittwoch mitteilte. Allein im vierten Quartal fiel ein Verlust von 3,98 Milliarden Euro an. Die Aktionäre müssen nun auf die Dividende verzichten.

Nach Angaben von Bankmanagern hatte die unerwartete Entscheidung der französischen Steuerbehörden gegen eine Steuerermäßigung beim Verkauf der griechischen Tochter Emporiki Bank gravierende Konsequenzen. Diese Entscheidung habe das Institut mit 838 Millionen Euro belastet. Insgesamt summierten sich die Abschreibungen im vierten Quartal auf 4,53 Milliarden Euro.