Kreise: Gericht segnet Staatshilfe für Monte dei Paschi ab

Freitag, 22. Februar 2013, 08:28 Uhr
 

Rom (Reuters) - Ein römisches Gericht hat nach Angaben eines Insiders eine staatliche Milliardenhilfe für die Traditionsbank Monte dei Paschi die Siena genehmigt.

Das Gericht habe den Antrag einer Verbraucherschutzorganisation abgelehnt, die geplanten Kredite über 3,9 Milliarden Euro zu blockieren, sagte eine der Angelegenheit nahestehende Person der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. Das Gericht werde seine Entscheidung am Freitag bekanntgeben.

Eine Reihe von Derivate- und anderen Handelsgeschäften brockten der Bank Verluste von 730 Millionen Euro ein. Deshalb musste das Institut im vergangenen Jahr Staatshilfe beantragen. Die Verbraucherschutzorganisation Codacons spricht sich jedoch für eine Verstaatlichung des Geldhauses aus und wird nun voraussichtlich versuchen, die Kredite von einer höheren Gerichtsinstanz untersagen zu lassen.