Sanierungsexperte soll Post-Rivale TNT Express auf Kurs bringen

Montag, 25. Februar 2013, 13:05 Uhr
 

Amsterdam (Reuters) - Der angeschlagene niederländische Deutsche-Post-- Rivale TNT Express setzt einen Sanierungsexperten auf den Chefsessel.

Der ehemalige Chemiemanager Tex Gunning soll den Logistikkonzern wieder in die Spur bringen. Gunnings Vorgängerin Marie-Christine Lombard hatte im vergangenen September den Hut genommen - damals stand Branchenprimus UPS vor der Übernahme von TNT Express. Doch die EU-Kommission untersagte die Fusion. Der 62jährige Gunning muss nun die Kosten senken, TNT Express kämpfte zuletzt mit Verlusten.

Gunnings umfassende Erfahrungen auch beim Umbau von Unternehmen machten ihn zum idealen Kandidaten für TNT, erklärte der Aufsichtsrat. Der Manager hatte dem Chemieriesen Akzo Nobel geholfen, Verluste bei einer defizitären Tochter zu drücken.

TNT Express hatte zuletzt im wichtigen Weihnachtsgeschäft rote Zahlen geschrieben. Das Unternehmen war 2011 von der niederländischen Post abgespalten worden - Aktionäre hatten die Trennung gefordert, da sie auf Wachstum im Express-Geschäft setzten.

Auch PostNL will die Kosten drücken. Der Konzern plant die Streichung von bis zu 3500 Stellen. PostNL begründete dies mit dem auch in den Niederlanden schrumpfenden Briefmarkt. Auch bei der Deutschen Post hatte es Forderungen aus dem Aktionärskreis gegeben, Brief- und Expressgeschäft zu trennen. Dem Bonner Konzern gelang es aber, seine Gewinne im Briefgeschäft zu stabilisieren und abseits der Traditionssparte zu steigern. Die Deutsche Post will die Bilanz für 2012 am 5. März vorlegen.