Deutsche Börse: Verhandeln nicht mit CME über Fusion

Montag, 25. Februar 2013, 15:02 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Börse hat Spekulationen über eine Fusion mit dem US-Konkurrenten CME zurückgewiesen.

"Die Deutsche Börse AG befindet sich nicht in Verhandlungen über einen Zusammenschluss mit der CME Group", erklärte der Frankfurter Konzern am Montag. "Wie wiederholt vom Unternehmen mitgeteilt, liegt der primäre strategische Fokus auf organischem Wachstum." Dazu solle das Geschäft in Asien ausgebaut und die Angebote für unregulierte Märkte, Marktdaten und IT ausgeweitet werden.

Die Agentur Bloomberg hatte zuvor berichtet, die CME habe Deutschlands größtem Börsenbetreiber Ende 2012 und Anfang 2013 Gespräche über einen Zusammenschluss angeboten. Deutschlands größter Börsenbetreiber zögere jedoch, Verhandlungen aufzunehmen. Die Aktien der Deutschen Börse, die nach dem Bloomberg-Bericht über zehn Prozent nach oben geschnellt waren, gaben einen Großteil der Gewinne wieder ab. Am Nachmittag lagen die Papiere noch 4,5 Prozent im Plus.

 
The plaque of the Deutsche Boerse AG is pictured at the entrance of the Frankfurt stock exchange February 1, 2012. REUTERS/Alex Domanski (GERMANY - Tags: BUSINESS)