Netzwerkausrüster Adva verzeichnet Gewinneinbruch

Donnerstag, 28. Februar 2013, 07:31 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Der Netzwerkausrüster Adva Optical Networking hat im vierten Quartal weitere Einbußen verzeichnet.

Der Nettogewinn brach um mehr als die Hälfte auf 4,1 Millionen Euro ein, wie das Unternehmen in der Nacht auf Donnerstag mitteilte. Ein Jahr zuvor waren noch 8,7 Millionen Euro angefallen. Der Umsatz fiel um knapp vier Prozent auf 80,3 Millionen Euro.

Bereits im Quartal zuvor war Adva von einer abrupt einsetzenden Nachfrageflaute überrascht worden. Neben den geringeren Erlösen hätten Währungseffekte und höhere Vertriebs- und Marketingkosten das Ergebnis zu Jahresende belastet, hieß es bei Adva.

Für 2013 stellen sich die Münchner auf größere Marktschwankungen ein. "Die aktuellen Investitionspläne der Netzbetreiber zeichnen ein uneinheitliches Bild", teilte Adva mit. Das im TecDax gelistete Unternehmen rechnet mit einem weiteren Umsatzrückgang auf 72 bis 77 Millionen Euro.