Markte | Dienstag, 20. November 2012, 09:57 Uhr

Herunterstufung Frankreichs verunsichert Dax-Anleger

Frankfurt Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag nicht aus der Deckung gewagt.

Der Dax verlor zum Handelsstart 0,4 Prozent auf 7098 Zähler. Für Verunsicherung sorgte die Herunterstufung der Bonität Frankreichs durch Moody's. Die Ratingagentur senkte am späten Montagabend die Bewertung um eine Stufe auf "Aa1".

Im Fokus behielten die Investoren zudem das im Tagesverlauf erwartete Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel. Die Politiker sollen klären, wie die Finanzlücken in Griechenland bis 2014 geschlossen werden können. Ob es wirklich Entscheidungen gibt, ist nach Angaben des Bundesfinanzministeriums allerdings noch unklar.

Zu den größten Verlierern im Dax zählten Infineon und Continental mit Abschlägen von 1,5 beziehungsweise 0,9 Prozent. SAP hielten sich als einziger Wert mit einem Aufschlag von 0,2 Prozent knapp im Plus.

X