Inland | Freitag, 11. Januar 2013, 07:31 Uhr

Bericht: EU droht wegen BER-Flugrouten mit Verfahren

Berlin Die EU-Kommission droht wegen der Flugrouten für den neuen Berliner Großflughafen BER einem Bericht zufolge mit einem Vertragsverletzungsverfahren.

Bei der Festlegung der Routen solle gegen EU-Richtlinien verstoßen worden sein, berichtete das ARD-Magazin "Kontraste" am Donnerstag unter Berufung auf ein entsprechendes Schreiben aus Brüssel. Die Flugrouten wichen von den in der Planfeststellung angegebenen Routen erheblich ab. Wegen des großen öffentlichen Interesses bitte die Kommission die deutschen Behörden um eine "prioritäre Behandlung" der Angelegenheit.

Die EU-Kommission bemängelt dem Bericht zufolge vor allem, dass die Umweltverträglichkeit der Routen nicht geprüft wurde. Sie würden durch Natur- und Vogelschutzgebiete verlaufen. Genannt würden vor allem Gebiete rund um den Müggelsee in Berlin-Köpenick. Das erhöhe das Risiko durch Vogelschlag und gefährde Vögel wie Fischadler, Kranich oder Weißstorch, berichtete das Magazin weiter.

Über die BER-Flugrouten wird in Berlin und Brandenburg wegen der erwarteten Lärmbelästigung schon länger gestritten. Das Flughafenprojekt insgesamt wird von Verzögerungen und Kostensteigerungen geplagt. Mit einer Eröffnung wird inzwischen frühestens im kommenden Jahr gerechnet.

X