Edition:
Deutschland
Inland | Montag, 7. Januar 2013, 17:34 Uhr

Wowereit gibt Flughafen-Aufsichtsratsvorsitz bei BER ab

Berlin Berlins Regierungschef Klaus Wowereit gibt nach der erneuten Verschiebung der Eröffnung des Großflughafens den Posten des Chefkontrolleurs der Airport-Gesellschaft auf.

Der Vorsitz werde künftig vom Land Brandenburg wahrgenommen, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Erklärungen. Zudem werde die nächste Aufsichtsratssitzung auf den 16. Januar vorgezogen. Ein Tagesordnungspunkt werde die Neuordnung der Geschäftsführung sein. Geschäftsführer ist Rainer Schwarz, dessen Rücktritt seit längerem vom Bund, aber auch von Wowereits Koalitionspartner CDU gefordert wird. Wowereit sagte, er rechne mit einem Antrag auf Ablösung von Schwarz.

Gesellschafter des Flughafens sind die Länder Berlin und Brandenburg mit jeweils 37 Prozent und der Bund mit 26 Prozent. Der Flughafen sollte zuletzt im Oktober 2013 stattfinden, jetzt gilt frühestens 2014 als möglich.

X